Die Berufspraxisstufe (ca. 2 Jahre) schafft die Grundlage für die spätere berufliche Tätigkeit. Im Rahmen verschiedener Praktika erhalten die Jugendlichen u.a. einen Eindruck in die Werkstatt für behinderte Menschen oder ähnliche Einrichtungen oder haben die Möglichkeit, Erfahrungen im Bereich des allgemeinen Arbeitsmarktes zu sammeln. Im Mittelpunkt des Unterrichts in der Berufspraxisstufe stehen:

  • Erwerb von Kenntnissen und Fähigkeiten, die auf den Arbeitsplatz bezogen sind.
  • Verbesserung des Arbeitsverhaltens
  • Freizeitverhalten
  • Leben und Wohnen
  • Partnerschaft
  • Gestaltung der Gesamtpersönlichkeit

In der Berufspraxisstufe (BPS) erfüllen die Schülerinnen und Schüler ihre Berufsschulpflicht.

Jeder Schüler/ jede Schülerin hat einen eigenen Stundenplan, der Unterricht findet zumeist im Kurssystem statt. Ein Stundenplan könnte beispielsweise so aussehen:

Muster-Stundenplan


MODIMIDOFR
1. BlockSpracheMathe

Schüler-

firma

Berufs-

vorbereitung

Hamet-Training/Berufswahlpass
Pause
2. BlockSachunterrichtBoss & Co

Berufs-

vorbereitung

Wahlpflicht-unterricht

Mittag und

Pause

Schwimmen
3. BlockSachunterrichtMusikBoss & CoKunst

In der Schülerfirma arbeiten alle Schülerinnen und Schüler der Berufspraxisstufe in einem selbst gewählten Bereich. Derzeit bieten wir an eine Kunsthandwerkabteilung, der auch ein innerschulischer Brötchenservice zugeordnet ist und eine Holzwerkenabteilung, die in der Zeit von Ostern bis Herbst Gartenarbeiten außerhalb der Schule erledigt und in der übrigen Zeit Gartenholzrestaurierungen durchführt und Anmachholz und  Dekoprodukte herstellt.

In der Berufsvorbereitung bieten wir halbjährige Kurse in den Bereichen Hauswirtschaft, Wäsche- und Hauspflege, Holzwerken, Textilwerken und PC/Medien an.

Im Jahresplan eingebaut sind darüber hinaus verschiedene Projektwochen, Praktika, Klassenfahrten usw. Wir beteiligen uns an verschiedenen Wettbewerben und haben es schon mehrfach geschafft, zu den 10 besten Schülerfirmen Deutschlands zu gehören (www.bundes-schuelerfirmen-contest.de).

Wir arbeiten eng mit externen Partner zusammen: 

  • Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM)
  • Integrationsfachdienste (IFD)
  • verschiedene Firmen (Praktika)
  • Arbeitsagentur
  • Partnerfirmen (Schülerfirma Boss und Co)