Gestalten mit verschiedenen Materialien

Bildnerisches Gestalten (Kunst)

Der Unterricht "Bildnerisches Gestalten" umfasst eine Vielzahl von Inhalten und Zielen, die sich mit der unterrichtlichen Arbeit in anderen Lernbereichen überschneiden. Zunächst geht es um die Wahrnehmung und das Erleben der Umwelt mit allen Sinnen, indem die Schülerinnen und Schüler elementare Erfahrungen mit den Materialien und Gegenständen ihrer Umgebung machen (z.B. auf Unterrichtsgängen Steine sammeln, diese sortieren, befühlen, in Gefäße füllen, barfuß darüberlaufen). Über die spielerische Auseinandersetzung mit bildnerischen Mitteln (unterschiedliche Farbmaterialien, verschiedene Modelliermassen und vielfältige Werkzeuge) sollen die Schülerinnen und Schüler schließlich befähigt werden, unterschiedliche Gestaltungstechniken anzuwenden (malen, kollagieren, formen usw.). Dadurch sollen sie lernen, ihre Umwelt zu erfassen und darzustellen, sowie gestalterische Prozesse als Ausdrucksmittel anzuwenden.

 

Textiles Gestalten (Textil)

Der Unterricht "Textiles Gestalten" befasst sich zunächst mit der Vermittlung von Grunderfahrungen hinsichtlich textiler Materialien (Textilien bewusst erleben: Jacke warm) und der Entwicklung von allgemeinen Grundfertigkeiten (sortieren und zuordnen nach Größen, Formen, Farben, Stärken von Stoffen, Wollfäden, Knöpfen etc.). Schon in der Eingangsklasse können durch Handführungen motorische Grundfertigkeiten für die Textilarbeit ausgebildet werden:

  • die Herstellung textiler Objekte aus Fasern oder Fäden (Pompons, Arbeiten mit Rohwolle usw.)
  • das Schmücken textiler Flächen (Stoffe bedrucken, bemalen, färben usw.)
  • die Herstellung textiler Flächen (häkeln, filzen usw.)
  • die Verarbeitung textiler Flächen (nähen mit der Hand, Knöpfe annähen, nähen mit der Maschine usw.)
  • die Verwendung und Erhaltung von Textilien (anziehen, waschen, bügeln usw.)

Auch hier bestimmen die individuellen Voraussetzungen der Schülerinnen und Schüler das Lernangebot. Unterrichtsinhalte können vom Fühlerlebnis verschiedener Stoffe (Samt, Seide, Leinen, Rupfen) bis zum selbstständigen Nähen mit der Nähmaschine nach Arbeitsanleitungen reichen (z.B. Stoffbeutel, Duftsäckchen, Küchenschürze).