Ein Vertrag von Eltern und Lehrern

Das Verständnis von Bildung und Erziehung als eine gemeinsame Aufgabe von Elternhaus und Schule wird mit der Erziehungsvereinbarung dokumentiert.

Das Erziehungsziel ist abgestimmt. Wir wollen unsere Kinder/Schüler zu: Ehrlichkeit,  Höflichkeit,  Rücksichtnahme,  Hilfsbereitschaft,  Selbständigkeit,  Toleranz,  Leistungsbereitschaft erziehen. Wir wollen gemeinsam dem Kind helfen, zu erkennen, was Recht und Unrecht ist. Gemeinsam sorgen wir für seine kindgerechte Entwicklung und schützen es vor Vernachlässigung, seelischer und körperlicher Gewalt.

Daraus ergeben sich Aufgaben und Erwartungen an die Vertragspartner:

Wir, die Eltern,
interessieren uns für alles, was in der Schule geschieht und unser Kind betrifft.

  • Wir fragen nach schulischen Erlebnissen.
  • Wir loben unser Kind für seine Anstrengung.
  • Wir ermutigen es bei Schwierigkeiten.
  • Wir nehmen an schulischen Veranstaltungen teil.

Wir, die Eltern,
sorgen für gute Rahmenbedingungen

  • Wir achten auf Vollständigkeit von Materialien und Sachen.
  • Wir halten unser Kind zur Ordnung an.
  • Wir schicken das Kind pünktlich und mit Frühstück zur Schule.
  • Wir kennen die Schulordnung und unterstützen die Schule bei deren Umsetzung.
  • Wir sprechen Probleme frühzeitig an.

Wir, die Eltern,
informieren die Schule sofort

  • über Änderungen von Adressen, Telefonnummern und in der Busbeförderung,
  • bei Erkrankungen,
  • bei familiären Veränderungen, die das Kind beeinflussen.

Wir, die Lehrerinnen und Lehrer,
interessieren uns für den Lernerfolg und das Wohlergehen jedes Kindes auch über die schulische Situation hinaus.

  • Wir kennen seine Stärken und Schwächen.
  • Wir fordern und fördern es nach seinen individuellen Möglichkeiten.
  • Wir behandeln die Kinder fair und begegnen ihnen mit wertschätzender Haltung.
  • Wir gehen sorgfältig mit Lernzeit um.

Wir, die Lehrerinnen und Lehrer
sorgen dafür, dass die Grundbedürfnisse des Kindes

  • nach Geborgenheit,
  • nach neuen Erfahrungen,
  • nach Verantwortung,
  • nach Lob und Anerkennung in Unterricht und Schulleben berücksichtigt werden
  • Wir unterstützen die Eltern in der Wahrnehmung Ihres Erziehungsauftrages.
  • Wir laden ein zu Unterrichtshospitation.
  • Wir bieten Mitwirkung in schulischen Gremien, in Unterricht und Schulleben.

Wir, die Lehrerinnen und Lehrer,
informieren die Eltern umfassend über

  • unterrichtliche Inhalte,
  • die Lernentwicklung des Kindes,
  • seine Persönlichkeitsentwicklung,
  • wichtige schulische Ereignisse,

auch im Rahmen von Hausbesuchen und in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen.